Währung
Sprache
Lieferland

Rattengift, Mäusegift, Köder und Fallen

Wer Ratten und/oder Mäuse im Garten, der Terrasse oder im Haus hat ist von den Nagetieren schnell genervt.


Keiner möchte diese Plagegeister in seiner unmittelbaren Umgebung haben. Sofort denkt man an Krankheiten die diese übertragen könnten. Umso lieber ist es einem, wenn man die unbeliebten Gäste schnell wieder los wird. Wir helfen Ihnen gerne die richtige Methode zur effektiven Bekämpfung der Nager zu finden.

Jetzt Ratten und Mäuse effektiv und dauerhaft bekämpfen!



Weber Holzkohlegrill

Habe ich ein Mausproblem?


Wenn Sie Mäusekot (3 – 8mm groß) auf dem Dachboden finden, Ihnen eine lebende Maus über den Weg läuft oder Sie eine tote Maus entdecken ist dieses ein Anzeichen dafür, dass sich die Mäuse bereits sehr wohl in Ihrer Umgebung fühlen und sich angesiedelt haben. Auch Fraßspuren oder gar Laufspuren deuten darauf hin. Im Garten können Sie auch nach Mäuselöchern suchen.

Aber Obacht: Wühlmäuse schaufeln kleine Hügel auf die man schnell mal mit dem Maulwurfhügel verwechseln kann. Maulwürfe sind geschützt und dürfen nicht bekämpft werden.
Bei Wühlmäusen findet sich immer ein Mauseloch neben dem deutlich kleineren Hügel.

Wie bekämpfe ich die Mäuse richtig?

Es gibt mehrere Arten die kleinen Tierchen wieder los zu werden oder zumindest den Bestand einzugrenzen. Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an Mäusegift an. Mäuseköder zum Beispiel von der Firma Protect Home (vormals Bayer Garten) bietet einen Mäusekorn inklusive einer kindersicheren Köderbox an. (Protect Home Rodicum Mäuseköder) Diese ermöglicht das Ausbringen der Köder auch im Haus. Trotzdem handelt es sich hier um ein Gift. Beachten Sie bitte immer die Packungsbeilage und haben die Giftnotrufnummer in Reichweite. Natürlich haben wir auch die altbewährte Mausefalle im Sortiment. Hier gibt es die Schlagfalle auch Schnappfalle genannt, oder die Lebendfalle. Auch spezielle Wühlmausfallen finden Sie bei uns. Bei der Lebendfalle müssen Sie kleinere Ausflüge in Kauf nehmen. Die Mäuse müssen nämlich mindestens 15 km von der Einfangstelle entfernt ausgesetzt werden. Bei kleineren Distanzen finden die kleinen Tierchen wieder ins gemachte Nest zurück. Mäuse nach der Bekämpfung fernhalten! Dachböden, Vorratskammer, Garten und Haus sollten auf jeden Fall immer sauber gehalten werden. Futterstellen von anderen Tieren wie Wildvögel, Katze oder Hund sollten regelmäßig gereinigt werden, da diese magisch anziehen. Wenn machbar sollte man auf solche Stellen lieber komplett verzichten. Auch Essensreste und Gartenabfall sollte nicht offen zugänglich sein. Das Ultraschallgerät hat sich zur Fernhaltung bestens bewährt. Für den Menschen nicht hörbar mögen Wühlmäuse den Ultraschall nicht und ergreifen die Flucht. Dieses Gerät ist auch für die Vertreibung des Maulwurfes erlaubt. Die Tiere tragen/nehmen hier keinen Schaden von. Starke Gerüche von Etherischen Ölen wie zum Beispiel Minze oder Kamille können auch helfen die Mäuse fern zu halten. Auch benutztes Katzenstreu soll hier nützlich sein. Wenn Sie Mäusekot z.B. in der Garage oder im Gartenhaus auffegen wollen nutzen Sie bitte immer einen Mundschutz. Der Kot den die kleinen Nager hinterlassen enthält viele Vieren und Bakterien. Schnell übertragen sich Krankheiten über den zersetzen Kot.

Ratten im Garten ausmachen

Viele fürchten sich vor Ratten. Sie übertragen Krankheiten und viele finden die Nagetiere eklig, da sich diese gerne in der Kanalisation aufhalten. Aber wie erkenne ich, ob mein Garten auch von Ratten befallen ist? Ein eindeutiges Zeichen für eine Rattenplage ist eine Begegnung mit einer Ratte. Da diese aber gerne nachts unterwegs sind, sollten sie lieber nach anderen Anhaltspunkten Ausschau halten. Ratten nutzen gerne immer die gleichen Wege, vielleicht entdecken Sie Laufspuren. An diesen Wegen entdecken Sie dann sicher auch Rattenkot. Dieser sieht aus wie kleine Pellets. Wenn dieser in unterschiedlichen Größen zu finden ist, haben Sie bereits unerwünschten Nachwuchs in Ihrem Garten. Manchmal findet man auch Beißspuren der Ratte, da diese Ihre Zähne abschleifen müssen. Wenn sie also Spuren zweier Rattenzähne, die 4 mm auseinander liegen, finden ist das ein Anzeichen für eine Rattenpopulation. Auch der starke Uringeruch kann eine Ratte verraten. Oder Sie stoßen im Kompost auf ein Rattennest, oder finden ein Rattenloch (Durchmesser von ca. 8 cm).
 Natürlich können Sie auch eine Rattenfalle aufstellen um zu prüfen ob Ratten im Garten ihr Unwesen treiben. Wenn Sie bereits Laufspuren entdeckt haben stellen Sie die Falle in unmittelbarer Nähe auf. Es gibt Schlagfallen aber auch Lebendfallen. Schlagfallen werden mit Rattenködern bestückt. Sobald die Ratte den Fressköder annimmt, wird die Falle ausgelöst und schlägt zu.

Rattenbekämpfung richtig angehen

Die letzte Lösung bei der Rattenbekämpfung ist Rattengift. Dieses sollte sicher aufbewahrt werden und unzugänglich für Kinder und Haustiere sein. Beachten Sie beim ausbringen von Gift bitte immer genau die Herstellerangaben. Beim Ausbringen von Rattengift kann auch die Rattenköderbox hilfreich sein. Hier gibt es spezielle Modelle die kindersicher sind. Trotzdem handelt es sich um Gift und es sollte sorgsam gearbeitet werden. Sind Katzen im Haushalt sollten Sie auf Gift verzichten. Diese könnten ein bereits vergiftetes Tier fressen und somit auch Schaden nehmen. Brumolin (Link zum Artikel), Ratron (Link zum Artikel) oder auch Giftweizen eignen sich gut zur Rattenbekämpfung. Rattengift kaufen Sie am besten bei uns. Gerne beraten wir sie telefonisch oder per E-Mail, wenn sie Fragen zur Bekämpfung mit Rattengift haben. Wir haben geprüfte sachkundige Mitarbeiter, die Ihnen bei allen Fragen gerne zur Verfügung stehen.

Ratten bekämpfen und neuen Befall vermeiden

Ob Sie Ratten mit Fallen oder mit Gift bekämpfen ist eigenes ermessen und vielleicht auch abhängig vom Befall. Wichtig ist es, dass es den Ratten im Garten nicht einfach gemacht wird an Futter zu kommen. Ratten sind schlaue Tiere und finden schnell einen Weg ins Haus. Sollten Sie also Ratten im Garten entdeckt haben, ermöglichen Sie den Ratten keinen Zugang zu Ihrem Haus. Im Garten sollten Sie offene Futterstellen für Hunde, Katzen aber auch Wildvögel und Igel vermeiden. Lassen Sie keine Essensreste auf dem Kompost liegen. Sollten Sie Nagetiere im Haus halten achten Sie auch hier auf Sauberkeit. Wanderratten halten sich gerne in Vorratskammer, Garage, sowie Keller auf. Kontrollieren Sie hier regelmäßig und achten auf die Hygiene.
{"id":833,"parentCategoryId":509,"level":2,"type":"item","linklist":"N","right":"all","sitemap":"N","details":[{"categoryId":833,"lang":"de","name":"Pflanzenschutzrichtlinien","description":"<div class=\"modal-body\"><div><h3>K\u00e4uferinformationen<\/h3>\n<p>Abgabe von Pflanzenschutzmitteln (nachfolgend: <strong>PSM<\/strong>) f\u00fcr den Haus- und Kleingarten im Versandhandel<\/p>\n<p>Die Anwendung von <strong>PSM<\/strong> muss streng nach dem gesetzlichen Vorgaben erfolgen. Dies gilt auch f\u00fcr die <strong>\u00fcbersandten PSM<\/strong>. Vorschriftsm\u00e4\u00dfig sind die <strong>PSM<\/strong> mit der Angabe \"Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zul\u00e4ssig\" gekennzeichnet.<\/p>\n<p>Insbesondere sind die Regelungen des Pflanzenschutzgesetzes zu beachten. Verst\u00f6\u00dfe gegen die Besteimmungen des Pflanzenschutzgesetzes k\u00f6nnen Ordnungswidrigkeite darstellen, die mit einer Geldbu\u00dfe geahndet werden k\u00f6nnen.<\/p>\n<p>Deshalb sind wir Versandh\u00e4ndler verpflichtet, alle Erwerber \u00fcber die Anwendung von <strong>PSM<\/strong> - insbesondere \u00fcber Verbote und Beschr\u00e4nkungen - zu unterrichten.<\/p>\n<p>Die nachfolgenden <strong>PSM<\/strong> d\u00fcrfen nur entsprechend ihrer Gebrauchsanleitung angewendet werden. F\u00fchren Sie nur darin aufgef\u00fchrte Anwendungen durch, d.h. halten Sie sich streng an die genannten Anwendungsgebiete, Aufwandmengen, Anwendungsbestimmungen \/ Auflagen und vorsichtsma\u00dfnahmen. Auf folgende Verbote bzw. Beschr\u00e4nkungen wird gesondert hingewiesen:<\/p>\n<p><strong>PSM d\u00fcrfen<\/strong> auf Freilandfl\u00e4chen grunds\u00e4tzlich nur dann angewendet werden, wenn diese landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder g\u00e4rtnerisch genutzt werden. F\u00fcr Anwendungen auf anderen Fl\u00e4chen (sogenanntes Nichtkulturland) ben\u00f6tigen Sie eine Ausnahmegenehmigung des f\u00fcr Sie zust\u00e4ndige Pflanzenschutzdienstes.<\/p>\n<p>Die Lieferung von z.B. Totalherbiziden mit dem Wirkstoff \"Glyphosat\" zur Bek\u00e4mpfung von Unkraut auf Nichtkulturland erfolgt bei uns generell nur nach Vorlage einer solchen Ausnahmegenehmigung durch Sie (Bei R\u00fcckfragen wenden Sie sich bitte an unsere Hotline).<\/p>\n<p>PSM d\u00fcrfen nicht in oder unmittelbar an oberirdischen Gew\u00e4ssern und K\u00fcstengew\u00e4ssern angewendet werden. Die in der Gebrauchsanleitung genannten Abst\u00e4nde zu Gew\u00e4ssern wie Fl\u00fcssen, B\u00e4chen, Seen, Gr\u00e4ben, Gartenteichen sind unbedingt einzuhalten. Gesonderte Abstandsregelungen gelten in einzelnen Bundesl\u00e4ndern.<\/p>\n<p>Zum Zwecke des Grundwasserschutzes darf die Anwendung des <strong>PSM<\/strong> in Wasserschutzgebieten dann nicht erfolgen, wenn dies in der Gebrauchsanleitung aufgef\u00fchrt ist. Erkundigungen, ob Ihr Garten in einem entsprechenden Schutzgebiet liegt, k\u00f6nnen Sie bei Ihrer Kreisbeh\u00f6rde einholen.<\/p>\n<p>Sind PSM als Bienengef\u00e4hrlich gekennzeichnet, d\u00fcrfen sie grunds\u00e4tzlich nicht an bl\u00fchenden Pflanzen sowei an Pflanzen, die von Bienen beflogen werden, angewendet werden. F\u00fcr die Anwendung innerhalb eines Umkreises von 60 m um einen Bienenstand innerhalb der Zeit des t\u00e4glichen Bienenflugs ist die Zustimmung des Imkers erforderlich.<\/p>\n<p>Die in der Gebrauchsanleitung angegebenen Hinweise zum Schutz des <strong>PSM<\/strong>-Anwenders (insbesondere Schutzkleidung) sind zu beachten.<\/p>\n<p><strong>Regeln f\u00fcr den Anwender im Haus- und Kleingarten<\/strong><\/p>\n<ul>\t<li><strong>1. Gebrauchsanleitung aufmerksam lesen und befolgen.<\/strong><br \/>\tBeachten Sie Anwendungsbedingungen u.a. zu Dosierung, Vorsichtsma\u00dfnahmen und Wartezeit zwischen letzter Anwendung und Ernte, auf dem Produktetikett und\/ oder - verpackung.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>2. Sch\u00fctzende Kleidung tragen.<\/strong><br \/>\tBei der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln stets k\u00f6rperbedeckende Bekleidung, festes Schuhwerk und Handschuhe tragen. Ggf. weitere Anweisungen auf dem Produktetikett und\/ oder der Produktverpackung genau befolgen.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>3. Nicht essen, trinken oder rauchen.<\/strong><br \/>\tW\u00e4hrend des Umgangs mit Pflanzenschutzmitteln ist Essen, Trinken oder Rauchen strengstens untersagt.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>4. Vorgeschriebene Dosierung einhalten.<\/strong><br \/>\tDurch Einhalten der vorgeschriebenen Dosierung kann eine erfolgreiche Bek\u00e4mpfung ohne unerw\u00fcnschte Effekte erziehlt werden. Daher empfiehlt sich eine exakte Kalkulation der Aufwandmenge, um insbesondere Restmengen zu vermeiden.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>5. Schonung und Schutz der Umwelt beachten.<\/strong><br \/>\tEintr\u00e4ge von Pflanzenschutzmitteln in Gew\u00e4ssern vermeiden<br \/>\tHinweise zur Bienengef\u00e4hrlichkeit und damit verbundene Anwendungszeitr\u00e4ume der Pflanzenschutzmittel beachten.<br \/>\tAnwendung von Pflanzenschutzmittel bei Windstille und k\u00fchlen Temperaturen empfehlenswert.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>6. Spritzger\u00e4te reinigen.<\/strong><br \/>\tSpritzger\u00e4teteile mehrmals sorgf\u00e4ltig aussp\u00fclen.<br \/>\tSp\u00fclwasser auf den zuvor behandelten Pflanzen ausbringen.<br \/>\tSp\u00fclwasser oder Reste nicht in Toilette, Gully oder Gew\u00e4sser entsorgen.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>7. H\u00e4nde sorgf\u00e4ltig waschen<\/strong><br \/>\tUnbedeckte Hautpatien nach Anwendung und Reinigung der Ger\u00e4te mit viel Wasser und Seife gr\u00fcndlich waschen.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>8. Verpackungen und Restmengen korrekt entsorgen.<\/strong><br \/>\tRestentleerte Packungen und Beh\u00e4lter dem angegebenen Entsorgungssystem zuf\u00fchren (z.B. Gr\u00fcner Punkt).<br \/>\tNicht verwendete Mittel zum kommunalen Sonderabfallmobil bringen.<br \/>\t&nbsp;<\/li>\t<li><strong>9. Pflanzenschutzmittel richtig lagern.<\/strong><br \/>\tPflanzenschutzmittel immer in Originalverpackung im abschlie\u00dfbaren Schrank bei gem\u00e4\u00dfigten Temperaturen lagern.<br \/>\tPflanzenschutzmittel nicht neben Lebens- und Futtermitteln aufbewahren.<br \/>\tAngebrochene Packungen und Flaschen dicht verschlie\u00dfen.<br \/>\tPflanzenschutzmittel stets au\u00dfer Reichweite von Kindern und Tieren aufbewahren.<br \/>\tStand der Informationen: April 2018 \/ \u00c4nderungen vorbehalten<\/li><\/ul>&nbsp;\n<p>Ich habe die Biozid- und Pflanzenschutzrichtlinien gelesen.<\/p><\/div><\/div>","description2":"","shortDescription":"Biozid- und Pflanzenschutzrichtlinien","metaKeywords":"","metaDescription":"","nameUrl":"pflanzenschutzrichtlinien","metaTitle":"","position":"0","updatedAt":"2018-05-17T11:37:45+02:00","updatedBy":"Nicolas Willimek","itemListView":"ItemViewCategoriesList","singleItemView":"ItemViewSingleItem","pageView":"PageDesignContent","fulltext":"N","metaRobots":"ALL","canonicalLink":"","image":null,"imagePath":null,"image2":null,"image2Path":null,"plentyId":11228}]} - 833